Trucker sucht Hilfe

Trucker sucht Hilfe
Direkt zum Seiteninhalt
Trucker sucht Hilfe!
Raststätten schließen oder verweigern ihnen den Zugang, Unternehmen verweigern ihnen den Ausstieg aus dem LKW, lassen sie nicht einmal auf`s WC und das obwohl diese Menschen so viel für uns tun und uns am Leben halten.

Die Gründe sind berechtigte Angst vor Ansteckung wegen mangelnder Informationen, welche leider "nicht" mehr die VERSORGUNG unserer TRUCKER/innen sichert.

Gemeinsam mit den VERANTWORTLICHEN wollen wir diese Krise in die richtigen Bahnen lenken um unser aller Wohl zu sichern. Wir wollen mit unserer Initiative, aufklären, informieren und Hilfsangebote für TRUCKER/innen transportieren.

Helfen Sie mit, unterstützen Sie uns und verbreiten Sie unser Angebot um gemeinsam und solidarisch diese Krise zu überleben!


Unsere Initiative Trucker sucht Hilfe, will informieren!

Auf Grund der anhaltenden Corona-Krise und der damit verbundenen besonders angespannten Situation gegenüber Truckern/innen an den Rampen sowie an Auto- und Rasthöfen haben wir am 13. März 2020 unseren Krisen-Plan zur Versorgung von Truckern/innen dem BMVI vorgestellt und unsere Initiative "Trucker sucht Hilfe" ins Leben gerufen.

Der Hintergrund für unsere Initiative ist die Verunsicherung im Umgang mit Truckern/innen bedingt durch zu wenig Aufklärung und Informationen zu präventiven Schutzmaßnahmen, welche meist mit wenigen Aufwendungen und Mitteln umgesetzt werden können sowie zum Arbeitsalltag von Truckern/innen z.B. wie oft ein/e Fahrer/in z.B. mit anderen Menschen in Berührung kommt und dass nicht jeder Kunde freudig umarmt wird. sorry aber auch ein wenig Humor gehört nun einmal auch dazu.

Das hier ist übrigens Trucker Peter, der eigentlich pinibel auf seine Hygiene achtet und sogar unaufgefordert einen Mundschutz trägt. Leider wird aber das Einhalten der Hygiene immer schwieriger, da ihm immer öfter der Zugang zu WC, Händewaschen und einer Dusche verweigert wird.

Also helfen Sie mit, indem Sie sich aufklären lassen und die Informationen aufnehmen, damit Menschen wie Peter während der Krise und auch danach weiterhin noch eine saubere und gute Arbeit machen können!
Einfach einmal anklicken, lesen und vielleicht sogar helfen!
Krisen-NEWSLETTER
mit unseren Krisen-NEWSLETTERN gemeinsam, solidarisch und gestärkt durch die Krise!




Für Bürger/innen

Ich bin Bürgerin oder Bürger dieses Landes und möchte den Truckern/innen etwas Gutes für ihren täglichen Einsatz zurückgeben.

Zum Beispiel würde ich gerne mein Bad und eine warme Mahlzeit anbieten, will aber mich und meine Familie bestmöglich schützen.

Neben Informationen, Erfah-rungen und Tipps möchte ich auch, dass mein Angebot auch die passenden Trucker/innen erreicht.

Für Behörden...

Wir sind eine Behörde, Verwaltung, Ministerium oder ähnliches und uns unserer Verantwortung gerade der Bevölkerung, welche sich besonders in dieser Krise engagiert um unser aller Überleben zu sichern bewusst.

Neben einer möglichst zeitnahen Informationsver-sorgung wollen auf dem kurzen Dienstweg gegen Missstände helfen oder gar für Abhilfe schaffen.

Und den bürokratischen Schweinehund lassen wir weit hinter uns, versprochen!

Für Unternehmen

Wir als Unternehmen kommen täglich mit Truckern/innen in Kontakt und wollen nicht nur helfen sondern uns auch informieren, wie wir helfen können.

Uns interessiert natürlich auch, wie wir unsere Mitarbeiter/innen und die Trucker/innen gemeinsam bestmöglich schützen können.

Wir wollen auch dazu beitragen, dass wichtige Informationen und Tipps zum Umgang mit Truckern/innen möglichst viele Betroffene erreichen.
Schreiben Sie uns!
Besuchen Sie uns bitte auch in den sozialen Netzwerken!

               
In Abstimmung und mit Unterstützung
ist eine Initiative von FahrGut
Trucker sucht Hilfe
Zurück zum Seiteninhalt